Aktuelles und Hinweise


Hinweise der Freunde und Förderer des Senator Neumann Hauses:



Förderverein organisiert großartige inklusive Stimmung mit Benefizkonzert in Bergstedt.

Man war schon gespannt, was die Freunde und Förderer des Senator-Neumann-Hauses sich dieses Jahr ausdenken werden. Organisiert werden regelmäßig größere Events nach dem Vereinsmotto „Lebensfreude schenken!“. Nach großartigen Ausfahrten in den letzten Jahren wurde diesmal eingeladen zu einem Benefizkonzert in Bergstedt in der Christophorus-Schule.

Schon Wochen vor dem Event sind Flyer verteilt worden, wurden Plakate aufgehängt und die Werbetrommel gerührt. Angekündigt wurden die allseits bekannten Appeltown Washboard Worms aus Appel und der Pop- und Gospelchor aufTakt aus der Kirchengemeinde St. Bernard in Poppenbüttel. Alle Musiker hatten sich bereit erklärt, im Dienste der guten Sache ohne Gage aufzutreten.

Am 20. Oktober war es dann soweit. Der Förderverein hatte aber nicht nur die Musiker engagiert, sondern auch noch ein Café aufgebaut. Viele fleißige Helfer haben, natürlich auch ohne Gage, Kuchen gebacken, Fingerfood gezaubert, Getränke organisiert und das alles in gemütlicher Caféatmosphäre auch noch zu erschwinglichen Preisen angeboten.

Langsam wurde es unruhig, denn der Beginn des Konzerts kündigte sich an. Schließlich stürmten alle in den Saal und der war bald richtig gut gefüllt. Um die 170 Leute fanden Platz. Inklusion war hier zu spüren. Alles barrierefrei, die Besucher aus dem Senator-Neumann-Haus waren mittendrin und ganz vorne dabei. So wünscht man sich das überall.

Und dann ging es los. Viele Menschen mit weißen Hemden spazierten auf die Bühne. Der Chor aufTakt nahm uns mit auf eine Reise. Von Hamburg bis nach Afrika mit wunderbarer Musik, die mit vollem Körpereinsatz zelebriert wurde. Wann erlebt man schon mal auf der Bühne Regen, Sturm und Donner, obwohl alles trocken blieb. Mit Händen, Füßen, Stimme und ganzem Körpereinsatz hat uns der Chor gezeigt, was Töne bewirken können. Der Saal war begeistert und berührt.

In der Pause gab es wieder die Gelegenheit, sich im Café zu stärken und sich auszutauschen. Man spürte, dass alle begeistert waren und sich freuten, dabei zu sein.

Nach der Pause das Kontrastprogramm. Sechs nicht mehr ganz so junge gestandene Kerle in schwarzem Outfit stapften auf die Bühne. Die Appeltown Washboard Worms in Bergstedt! Nach 2 Minuten hatten sie den Saal im Griff. Eine lustige Gruppe mit tollen Musikern, die Spaß an der Musik haben. Diese Spielfreude übertrug sich sofort auf die Zuschauer. Ob Boogie Woogie, Skiffle, Rock oder was auch immer, die können alles spielen. So bewegten sich nicht nur die Herzen, auch die Hände vibrierten, die Füße zuckten und vereinzelt sah man auch tanzende Paare, die es nicht mehr auf den Stühlen hielt. Die Stimmung war großartig und erst nach einigen Zugaben wurde das Konzert beendet.

Der Vorsitzende der Freunde und Förderer des Senator-Neumann-Hauses Dr. Andreas Borkamp bedankte sich bei den Musikern und den vielen Helfern, dass dieser besondere Nachmittag so gut gelungen ist. Die gesamten Einnahmen des Konzerts sowie des Cafés kommen den Bewohnern des Senator-Neumann-Hauses zugute.

Mal sehen, was der Verein sich nächstes Jahr ausdenkt…

 

 

 

 

26144